DIY Reise-Weltkarte aus Wollresten basteln

DIY Reise-Weltkarte aus Wollresten

So könnt ihr eure Urlaubserinnerungen jederzeit sichtbar auf einer DIY Reise-Weltkarte festhalten und habt dabei eine super Verwendungsmöglichkeit für eure Wollreste!

TAUSEND SCHÖNE URLAUBSFOTOS – ABER WOHIN DAMIT?

Kennt ihr das? Im Urlaub gibt es so viel zu sehen, man wünschte sich, die Augen könnten Fotos machen. Zum Glück sind Smartphones mit immer besseren Kameras ausgestattet. Also heißt es, fotografieren, was das Zeug hält.

Auf der Rückreise im Flieger nutzt man die Zeit, die vielen tollen Fotos noch einmal komplett durchzugehen. Ich werde dann immer leicht wehmütig und bekomme schon wieder Fernweh…

Zuhause angekommen wird es erst mal stressig. Auspacken, waschen, einkaufen, weil der Kühlschrank komplett leer ist, … Und schon hat einen der Alltag fast wieder im Griff.

Was passiert nun mit den vielen tollen Fotos aus dem wunderbaren Urlaub? Vielleicht klickt man noch ein, zweimal durch, zeigt sie ein paar Freunden, aber nach ein paar Tagen nehmen sie nur noch sehr viel Speicherplatz auf dem Smartphone ein.

Und was ist mit den vielen Reiseorten? Da ich viel reise, verliere ich manchmal tatsächlich den Überblick. Wo war ich bereits? Wo muss ich noch hin? Ok der letzte Punkt hat noch sehr viel Potential nach oben 😉

Ich möchte aber gerne tagtäglich an all meine schönen Reisen erinnert werden, damit der Alltag bis zur nächsten Reise ein wenig bunter wird. Also habe ich mir kurzerhand eine DIY Reise-Weltkarte mit meinen schönsten Erinnerungsfotos gebastelt.

MEINE DIY REISE-WELTKARTE

Den Weltkarten-Sticker gibt es zum Beispiel bei IKEA. Im Internet findet ihr viele verschiedene solcher Weltkarten-Sticker. Ihr könnt auch mal bei AMAZON oder eBay reinschauen. Wichtig war mir, dass die Weltkarte relativ detailgetreu ist, also auch kleinere Reiseorte zu sehen sind. Darauf solltet ihr achten, sonst könnt ihr euren letzten Mallorca-Urlaub nicht auf der Karte verknüpfen 😉

Da ich in einer Mietwohnung lebe und die Karte gerne bei einem Umzug mitnehmen möchte, habe ich den Sticker nicht direkt auf die Wand geklebt. Stattdessen habe ich im Baumarkt ein weißes Brett gekauft. So ist meine Weltkarte flexibel. Zudem finde ich, dass die Optik dadurch deutlich hochwertiger ist!! Wenn ihr z.B. eine Strukturtapete habt, sieht man diese durch den Sticker durch und es können sich unschöne Luftblasen unter dem Sticker sammeln.

Die Maße meines Bretts sind 60x120cm. Darauf lässt sich der IKEA Wandsticker perfekt platzieren. Eventuell reicht auch eine Breite von 1m, aber ich finde es schön, dass die Weltkarte etwas luftiger ist.

Natürlich muss ich auf der Rückseite noch zwei Haken zur Befestigung der Weltkarte an der Wand anbringen.

Auf der Rückseite bringe ich zwei Haken zur Befestigung der Reise-Weltkarte an
Auf der Rückseite bringe ich zwei Haken zur Befestigung der Reise-Weltkarte an

Das Aufkleben der Weltkarte ist ein bisschen tricky. Der Aufkleber hält auf dem glatten Brett richtig gut und wenn er mal aufgebracht ist, kann man ihn nur noch sehr schwer korrigieren. Zum Glück sind die Kontinente in verschiedene Sticker unterteilt. Das erleichtert das Aufkleben deutlich. Allerdings sollte man darauf achten, das erste Teil waagerecht aufzubringen, damit nachher nicht die komplette Karte schief wird.

Um die Abstände relativ originalgetreu einzuhalten, habe ich mir ein Foto einer Weltkarte neben meine Reise-Weltkarte gelegt.

AB SOFORT VERGESSE ICH KEINS MEINER REISEZIELE MEHR

Jetzt markiere ich all meine Reiseorte, die ich bisher besucht habe. Dazu habe ich passende schwarze Nägel im Baumarkt besorgt. Natürlich gibt es Nägel in allen möglichen Farben, aber ich finde, schwarz passt am besten, da es später nicht von meinen schönen, farbenfrohen Fotos ablenkt.

Ich markiere meine Reiseorte mit schwarzen Nägeln
Ich markiere meine Reiseorte mit schwarzen Nägeln

Die Platzierung der Nägel muss ich natürlich ein wenig abschätzen, da in der Karte keine Ländergrenzen eingezeichnet sind. Aber so genau muss es ja gar nicht sein. Auch hier habe ich mir wieder ein Foto einer Weltkarte zur Hand genommen und den ungefähren Reiseort ausfindig gemacht. Zwei Schläge mit dem Hammer – und mein Reiseort ist markiert. Mein Kater unterstützt mich dabei natürlich tatkräftig 😉

Mein Kater hilft fleißig mit
Mein Kater hilft fleißig mit

So bin ich mit allen Orten vorgegangen, bis meine Karte nun voller kleiner Pins steckt.

Alle Orte sind markiert
Alle Orte sind markiert

Endlich kommt meine Reiseweltkarte an die Wand. Diese habe ich vorher passend zum Thema mit der Schöner Wohnen Trendfarbe Riviera gestrichen. Dadurch hebt sich das weiße Brett perfekt ab.

Ich bin schon ganz zufrieden mit dem Zwischenergebnis!

Meine Reise-Weltkarte hängt schon mal an der Wand
Meine Reise-Weltkarte hängt schon mal an der Wand

NUN BEGINNT DER SCHÖNE TEIL: FOTOS SAMMELN

Da ich mich nicht für ein Foto pro Urlaubsreise entscheiden kann, mache ich einfach eine Collage mit den besten Fotos für jede meiner Reisen. Die Bilderrahmen müssen farblich natürlich passen, also kaufe ich mir diese auch in weiß. Im Paradies für DIY Projekte – im Depot – werde ich schnell fündig.

Für die Befestigung der Bilderrahmen verwende ich wieder meine schwarzen Nägel. Natürlich sollten genügend Nägel übrig bleiben, um meine Reise-Weltkarte später zu erweitern.

Bei der Anordnung kann man kreativ werden. Ich achte aber darauf, dass die Fotos ausgewogen angeordnet sind, damit ich sie später gut mit den Reiseorten verbinden kann.

ENDLICH KOMMEN DIE WOLLRESTE INS SPIEL

Ich habe, wie ihr sicherlich auch, eine ganze Menge Wollreste. Nach dem Stricken oder Häkeln landet die übrige Wolle in einer großen Tüte. Und natürlich überlege ich ständig, was ich mit den vielen Resten meiner schönen Wolle anstellen kann. Denn zum Wegwerfen ist sie mir viel zu schade. Also baue ich meine Wollreste immer wieder in meine kreativen Deko-Projekte ein.

Und was bietet sich in dem Fall besser zum markieren meiner Reiseziele an, als ein paar Reste meiner Lieblingswolle!

Ich verwende Reste weißer Baumwolle, die ich noch von einem Wollpaket übrig habe. Sie hebt sich sehr schön von der dunklen Karte ab. An einem Ende der Wolle mache ich eine kleine Schlaufe und schneide den Rest des Fadens ab.

An einem Ende des Wollfadens mache ich eine Schlaufe zur Befestigung am Nagel
An einem Ende des Wollfadens mache ich eine Schlaufe zur Befestigung am Nagel

Die Schlaufe befestige ich an dem ersten Nagel in meiner Reise-Weltkarte. Dann wickele ich das andere Ende des Wollfadens um den Nagel in der Wand, knote ihn fest und schneide grob den restlichen Faden ab. Hier müsst ihr nicht so ordentlich arbeiten, da dieses Ende später sowieso vom Bilderrahmen verdeckt wird.

Genau so mache ich das für alle Reiseorte. Nun noch die Bilderrahmen aufhängen und… Meine Reise-Weltkarte mit meinen schönsten Urlaubserinnerungen ist FERTIG!!

DIY Reise-Weltkarte aus Wollresten
DIY Reise-Weltkarte aus Wollresten

Ich finde, das Endergebnis kann sich sehen lassen. Jetzt kann ich mich jeden Tag an meinen Urlaubserinnerungen freuen.

Und selbstverständlich erinnert mich die Reisekarte auch daran, wohin ich noch reisen muss! Die nächste Reise ist auf jeden Fall schon gebucht.

Und meine Tüte mit den vielen Wollresten ist auch etwas kleiner geworden 😉

WAS DU ZUM NACHMACHEN DIESER SCHÖNEN REISE-WELTKARTE BENÖTIGST:

  • IKEA KLÄTTA Weltkarte Sticker
  • Ein weißes Brett aus dem Baumarkt, 60x120cm
  • Schwarze Nägel aus dem Baumarkt
  • DEPOT Bilderrahmen
  • Deine schönsten Urlaubsfotos
  • Und natürlich Wollreste 😉

Lasst einen Kommentar hier, wenn euch meine DIY Reise-Weltkarte gefällt!

Hat euch mein Beitrag inspiriert? Dann berichtet mir von euren Erfahrungen, ob meine Anleitung für euch hilfreich war, oder sendet mir Fotos von eurer eigenen Reise-Weltkarte.

Lasst mich außerdem wissen, welche kreativen Deko-Ideen ihr für eure Wollreste habt, damit meine Reste-Tüte vielleicht irgendwann mal leer wird 😉

Ich bin die ältere von uns beiden Schwestern und war schon immer die rationalere. Mir fällt es schwer, einfach loszulegen, ich brauche immer einen Plan. Ich liebe deshalb Anleitungen, auch und besonders beim Stricken und Häkeln. Auch spiegelt sich das in meinen Projekten wieder. Ich mag es sehr ordentlich, schlicht, dezent, nicht zu bunt oder chaotisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.