Häkelweste Skandal um Rosi

Häkelweste Skandal um Rosi

Der Onlineshop Rohrspatz und Wollmeise hat uns Anfang des Jahres eine ganz wunderbare Wolle zum Testen zur Verfügung gestellt. Die Wolle mit dem aufregenden Namen „Skandal um Rosi“ kam Ende Februar bei mir reingeflattert.

EIN WOLL-VÖGELCHEN IM WINTER

Normalerweise freue ich mich bei Wolle immer nur auf den Inhalt des Pakets und reiße es sofort auf. Aber in dem Fall war ich bereits von der Verpackung total begeistert. Die passt nämlich so süß zum Namen des Onlineshops. Fast schon zu schade, zum Öffnen 😉

Die Verpackung von Rohrspatz und Wollmeise
Die Verpackung von Rohrspatz und Wollmeise

Neben den niedlichen Vögelfüßchen, die über die Verpackung laufen, findet man auf der Rückseite englische Übersetzungen der wichtigsten Woll-Begriffe.

DIE WOLLE – SKANDAL UM ROSI

Aber genug zur Verpackung, eigentlich geht es ja um den Inhalt.

Oh mein Gott, diese Farben:

Merinowolle Skandal um Rosi von Rohrspatz und Wollmeise
Merinowolle Skandal um Rosi von Rohrspatz und Wollmeise

Sind die nicht großartig? Im Onlineshop war ich schon davon angetan, aber in Echt schauen sie tatsächlich noch schöner aus.

Die Wolle in den tollen Farben Fuchsia, Schwarz und Natur besteht zu 70 % aus Merino Superwash, zu 20% aus Kaschmir und zu 10% aus Polyamid. Die handgefärbte Wolle gibt es in verschiedenen Farbintensitäten. Meine Stränge sind „Mittel“, es gibt sie aber auch noch in der Intensität „Dunkel“.

Sie ist super weich, überhaupt nich kratzig wie „normale“ Schafwolle. Aber es ist ja auch Merionowolle mit Kaschmir-Anteil. Da erwartet man gute Qualität. Die Wolle ist entsprechend auch nicht ganz günstig.

Die zwei Stränge haben jeweils ein Gewicht von 150g. Insgesamt standen mir also 300g dieser faszinierenden Merinowolle zur Verfügung.

Mein Plan war, daraus einen Schal zu stricken. Der hat sich schnell wieder geändert, wie du siehst. Aber dazu gleich mehr.

Bei Rohrspatz und Wollmeise gibt es die Farbe „Skandal um Rosi“ übrigens noch in vier weiteren Wollsorten, z.B. als Lacegarn oder als reine Merinowolle.

DIE VORBEREITUNG – OHJEE, KNOTENALARM

Bevor ich angefangen habe, mit den Strängen zu arbeiten, habe ich sie natürlich zuerst zu zwei Knäuel gewickelt, damit sie sich besser verarbeiten lassen.

Beim ersten Wollstrang habe ich das alleine versucht. Nun ja,… das kann ich definitiv nicht empfehlen und werde es auch nie wieder versuchen 😉

Die Wolle hat sich sofort ineinander verwickelt und war nur sehr schwer zu entknoten. Damit hatte ich eine ganze Weile zu kämpfen und habe die Wolle in meiner halben Wohnung verteilt. Aber was soll ich sagen, ich wollte nunmal unbedingt loslegen und keine Sekunde länger warten, also was soll man machen…

Mit dem zweiten Strang habe ich dann auf Hilfe gewartet und siehe da – in ein paar Minuten war das zweite Knäuel fertig. Holt euch dabei unbedingt Unterstützung! Zu Zweit ist das wickeln zu einem Knäuel gar kein Problem. Es sei denn, ihr kennt einen guten Trick, wie man das alleine macht. Dann bitte direkt in die Kommentare schreiben, das interessiert mich brennend 🙂

Meine rettende Hilfe kam mir somit gerade recht: meine Mama. Und wie das bei Mama immer ist, hatte sie auch direkt ein Bild vor Augen, was aus dieser tollen Wolle werden sollte. Wie gerufen hat sie eine Anleitung aus einer ihrer Zeitschriften gezaubert: eine luftig leichte Häkelweste.

MEINE ERSTE HÄKELWESTE

Meinen Plan, einen langweiligen Schal zu stricken, habe ich also ganz schnell über den Haufen geworfen.

Laut Rohrspatz und Wollmeise soll die Wolle mit einer Nadelstärke von 3 – 3,5 mm verarbeitet werden. Daher haben wir eine Häkelnadel in der Stärke 3 mm genutzt.

Wer unseren Instagram Kanal verfolgt, der hat bereits mitbekommen, dass ich aktuell eh total gern häkle. Also war die Idee von Mama einfach perfekt 🙂

Das Ergebnis ist eine super weiche Häkelweste in wunderschönen Farben. Die kann man sowohl im Frühjahr über einem Top tragen, als auch im Büro über einer weißen Bluse.

Weste Skandal um Rosi mit tollem Häkelmuster
Weste Skandal um Rosi mit tollem Häkelmuster

Was meinst du, war das die richtige Entscheidung? Lass mir gerne deine Meinung in einem Kommentar da.

Und in der Zwischenzeit #lasstunshäkelnmädels

Ich bin die ältere von uns beiden Schwestern und war schon immer die rationalere. Mir fällt es schwer, einfach loszulegen, ich brauche immer einen Plan. Ich liebe deshalb Anleitungen, auch und besonders beim Stricken und Häkeln. Auch spiegelt sich das in meinen Projekten wieder. Ich mag es sehr ordentlich, schlicht, dezent, nicht zu bunt oder chaotisch.

2 Gedanken zu „Häkelweste Skandal um Rosi

  1. Petra Antworten

    Wenn man keine Haspel und Wickler zur Verfügung hat, kann man 2 Stühle nehmen. Mit den Lehnen gegeneinender stellen und den Strang darüberlegen. Dann einen Stuhl weg rücken, sodass der Strang gespannt ist. Zum oberen Ende der Lehne sollte etea 10cm. Platz sein.

    Wenn die Lehnen nicht geeignet dind, kann man die Stühle auch umdrehen und das Garn über die Stuhlbeine spannen.

  2. Melanie Autor des BeitragesAntworten

    Liebe Petra,

    Vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Das werde ich beim nächsten mal versuchen!

    Liebe Grüße,
    Melanie von wollfieber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.