Weihnachtlichen Türkranz stricken

Weihnachtlicher Türkranz

Das Jahr geht schon wieder dem Ende entgegen. Nicht mehr lange und es ist schon wieder Weihnachten. Höchste Zeit also, sich allmählich mit den schönen Dingen zu beschäftigen, die uns alljährlich erwarten: Plätzchen backen, Glühwein trinken, und die Wohnung mit weihnachtlicher Deko schmücken.

Was es mir dieses Jahr ganz besonders angetan hat, sind gestrickte Türkränze.

HEUTE ZEIGE ICH DIR, WIE DU EINEN TÜRKRANZ EINFACH SELBST STRICKEN KANNST

Du benötigst dafür:

  • Einen Ring, z.B. aus Styropor
  • Zwei Stricknadeln, z.B. 8 mm
  • Dickere Wolle in deiner Wunschfarbe
  • Eine Stopfnadel
  • Und natürlich Deko 🙂
Was du für deinen Türkranz benötigst
Was du für deinen Türkranz benötigst

Mein Kranz, der als Unterlage dient, hat Innenmaße von ca. 45 cm und Außenmaße von ca. 80 cm. Um diesen komplett mit der Wolle zu umspannen, musst du:

  • 65 Maschen anschlagen
  • Und dann 24 Reihen kraus rechts stricken

Kraus rechts bedeutet, du strickst alle Maschen rechts. Natürlich könnte man den Türkranz auch genauso gut häkeln. Aber das Krausmuster geht mir immer besonders schnell von der Hand, weswegen mein Türkranz auch innerhalb von einer Stunde fertig war. Du kannst damit also auch noch kurz vor Weihnachten anfangen 😉

Kraus rechts stricken
Kraus rechts stricken

Wenn du einen größeren, oder kleineren Ring, oder eine andere Nadelgröße verwendest, achte darauf, deine Maschen und Reihen entsprechend anzupassen!

Sobald du genügend Reihen gestrickt hast, kannst du alle Maschen abketten.

Alle Maschen sind nun abgekettet
Alle Maschen sind nun abgekettet

Wenn du nun dein Viereck grob um den Ring wickelst, sollte es schon relativ gut passen, aber du solltest noch ein wenig ziehen müssen, um die beiden Seiten miteinander zu verbinden, damit das Muster nachher etwas gespannt wird. Dann sieht es später schöner aus.

Teste, ob die Maße für den Kranz passen
Teste, ob die Maße für den Kranz passen

Als nächstes kannst du die beiden Enden deines Vierecks mit deiner Stopfnadel zusammennähen. Schneide vorher einen ausreichend großen Faden ab, mit dem du den Kranz später komplett fertig vernähen kannst.

Danach legst du den Woll-„Schlauch“ über den Kranz und beginnst auf der Rückseite, die beiden Seiten miteinander zu vernähen. Hier musst du nicht besonders ordentlich arbeiten, denn die Rückseite hängt ja später an der Wand und wird nicht sichtbar sein. Allerdings solltest du darauf achten, dass die Wolle ausreichend fest gespannt wird und auf der Vorderseite keine Falten schlägt!

Solltest du jetzt feststellen, dass die Größe deines Schlauchs nicht ganz ausreicht, um ihn einmal um den Kranz zu spannen: keine Panik!

Das macht gar nichts. Lass dann einfach beim Vernähen größere Lücken zwischen den beiden Seiten. Wichtig ist nur, dass man später auf der Vorderseite keine weißen Ränder sehen kann.

Wenn du einmal komplett rund bist mit dem Faden, kannst du die beiden Fäden-Enden miteinander verknoten und den restlichen Faden grob unter der Wolle auf der Rückseite verstecken. Den restlichen Faden schneidest du dann einfach ab.

Auf der Rückseite werden die beiden Seiten vernäht
Auf der Rückseite werden die beiden Seiten vernäht

Jetzt kannst du deinen Kranz umdrehen. Aufgrund der krausen Maschen fällt direkt auf, wenn das Muster etwas schief liegt. Dann kannst du es auf der Vorderseite einfach noch etwas zurecht ziehen.

Und das war auch schon die ganze Anleitung für einen Türkranz im Krausmuster!

Mein gestrickter Türkranz ist fertig
Mein gestrickter Türkranz ist fertig

ZEIT FÜR WEIHNACHTLICHE DEKO

Jetzt kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und deinen Türkranz weihnachtlich verzieren.

Ich wickele zuerst ein Band um den Kranz, um ihn an der Tür zu befestigen. Dieses wickele ich um die Stelle, an der die beiden Enden anfangs zusammengenäht wurden. Dann ist diese Stelle später nicht mehr zu sehen.

Ich mag es außerdem gerne etwas minimalistisch und finde, dass der Kranz durch das krause Muster in der dunklen Wolle auch so schon ein echter Hingucker ist. Daher ergänze ich lediglich noch einen passenden, weißen Stern 🙂

Weihnachtlicher Türkranz
Weihnachtlicher Türkranz

Na, wie findest du meinen weihnachtlichen Türkranz?

Zeig mir doch, was du aus der Anleitung gemacht hast!

Weitere DIY Anleitungen findest du außerdem hier: Anleitungen

Ich wünsche dir eine schöne, besinnliche Vorweihnachtszeit mit wenig Stress und all den schönen Dingen, die wir an Weihnachten so gerne mögen 🙂 und jetzt, #lasstunsstrickenMädels!

Ich bin die ältere von uns beiden Schwestern und war schon immer die rationalere. Mir fällt es schwer, einfach loszulegen, ich brauche immer einen Plan. Ich liebe deshalb Anleitungen, auch und besonders beim Stricken und Häkeln. Auch spiegelt sich das in meinen Projekten wieder. Ich mag es sehr ordentlich, schlicht, dezent, nicht zu bunt oder chaotisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.